• Transaktionen

Rautenberg & Company berät Allgeier bei der Übernahme der iQuest.

Das Team um Gero Steinröder hat den Vorstand der Allgeier SE bei der Übernahme der iQuest Gruppe beraten. Die Allgeier SE, München (WKN A2GS63), beschleunigt mit einer weiteren Akquisition die Entwicklung zu einem international tätigen Softwareentwicklungsunternehmen und hat am 14. August einen Kaufvertrag zum Erwerb der Mehrheit der Geschäftsanteile des Softwareentwicklungsunternehmens iQuest unterzeichnet.

iQuest ist ein internationales Softwareunternehmen mit rund 700 hochqualifizierten Mitarbeitern, die in den Entwicklungszentren in Cluj, Bukarest, Sibiu, Brasov und Craiova in Rumänien sowie an den weiteren Standorten in Deutschland, der Schweiz und Polen tätig sind. Die Gesellschaft erstellt individuelle Softwarelösungen für große internationale Kunden insbesondere aus den Branchen Life Sciences, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Verkehr und Energie. iQuest wurde 1998 gegründet und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von mehr als 30 Mio. Euro bei einer bereinigten operativen EBITDA-Marge von rund 15 Prozent. Der Gründer von iQuest bleibt mit ca. 21 Prozent für die nächsten Jahre am Unternehmen beteiligt, das operative Management hält eine Beteiligung von insgesamt ca. 12 Prozent.

Allgeier SE ist eines der führenden IT-Unternehmen für digitale Transformation: Mit einer auf Innovationen und Zukunftstrends ausgerichteten Wachstumsstrategie sowie einem integrativen unternehmerischen Modell ergreift Allgeier die Chancen der Digitalisierung. Drei Segmente mit individuellen fachlichen und branchenbezogenen Schwerpunkten arbeiten gemeinsam für rund 3.000 Kunden aus nahezu allen Branchen. Mit rund 8.000 angestellten Mitarbeitern und etwa 1.400 freiberuflichen Experten bietet Allgeier den Kunden als One-Stop-Shop ein umfassendes Lösungs- und Leistungsportfolio. Mit der Beteiligung baut Allgeier die Kompetenz in der Entwicklung komplexer Softwarelösungen für geschäftskritische Unternehmensprozesse weiter aus und setzt die Internationalisierung der Gruppe fort.

Das Team von Rautenberg & Company beriet und unterstützte den Käufer während des gesamten Prozesses, insbesondere durch die Erstellung einer fokussierten Commercial Due Diligence mit besonderem Fokus auf Analysen zum Erreichen des Business Planes (Order Backlog, Sales Pipeline, Service Delivery Capability).

Rautenberg & Company berät Allgeier bei der Übernahme der iQuest.

Quick Facts

Datum

  • August 2018

Allgeier SE

  • Eines der führenden IT-Unternehmen für digitale Transformation
  • Umfassendes Lösungs- und Leistungsportfolio als One-Stop-Shop mit 8.000 angestellten Mitarbeitern und 1.400 freiberuflichen Experten
  • Umsatz im fortgeführten Geschäft 2017 von EUR 574m

iQuest

  • Entwicklungsunternehmen individueller Softwarelösungen für internationale Kunden aus Life Science, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Verkehr und Energie
  • 700 hochqualifizierte Mitarbeiter in Entwicklungszentren in Cluj, Bukarest, Sibiu, Brasov und Craiova in Rumänien sowie an den weiteren Standorten in Deutschland, der Schweiz und Polen
  • Umsatz von mehr als EUR 30m bei bereinigter operativen EBITDA-Marge von 15%

Dealgröße

  • Zweistelliger Millionen-Euro-Betrag, aufgeteilt in Betrag bei Closing und später fällige Earn-out-Zahlungen

Leistungen

  • Erstellung einer Commercial Due Diligence und insbes. Validierung des Business Plans

Team

  • Arndt Rautenberg, Managing Partner
  • Gero Steinröder, Director
  • Lars Klinger, Senior Associate